Erster Ehrungsnachmittag des Chorverbands Friedrich Schiller für Sängerjubilare

Singen macht Freude. Langjähriges Singen bringt dazu Ehre. Meist wurde diese Ehrung bislang vereinsintern im Rahmen von Jahresfeiern oder Hauptversammlungen vollzogen. Das sollte – nach jahrelangen Diskussionen im Kreis der Vereins-vorstände mit dem Chorverband ab dem Jahr 2010 anders werden. Denn es ist in dieser schnelllebigen Zeit nicht selbstverständlich, dass sich jemand 25, 40, 50, 60 oder gar 70 Jahre einer Gemeinschaft verschreibt. Die Damen und Herren, die am 19. April 2010 in Burgstall geehrt wurden, investieren ihre Freizeit mit Herzblut und aus voller Überzeugung in „ihren“ Chor und das verdient eine Würdigung im Rahmen einer eigenen Festveranstaltung!
So fanden trotz einiger kurzfristiger Absagen über 40 Sängerjubilare und zahlreiche Gäste aus rund 20 Chorvereinen den Weg in die mit Frühlingsblumen geschmückte Burgstaller Gemeindehalle. Grußworte sprachen Bürgermeisterin Irmtraud Wiedersatz, der Bundestagsabgeordnete Norbert Barthle ebenso wie der Landtagsabgeordnete Wilfried Klenk, der Vizepräsident des Schwäbischen Chorverbands, Wolfgang Oberndorfer, und Bernd Greiner als Vorsitzender des Eintracht-Chores. Die Eintracht-Chöre mit Viva Musica und ihr Dirigent Peter Gehrmann umrahmten die Ehrungsblöcke mit musikalischen Intermezzi.

 

Zum 25-jährigen Chorleiterjubiläum ehrte der stellvertretende Chorverbandspräsident Dr. Franz Xaver Straßburger die Dirigentin der Chorvereinigung Asperg, Sonja Iavlov, sowie für 25 Jahre aktives Singen: Gerlinde und Werner Eipper (Eintracht-Chor Burgstetten), Margot Malz und Jochen Kellner (LK Backnang), Ursula Börner (Sängerlust Oberbrüden), Hartmut Jatzlau und Herbert Wieland (Chorgem. Althütte), Erika und Klaus Gebert sowie Rosemarie Rützler (LK Oppenweiler), Hans Kirn, Bernhard Schwab und Reiner Drodofski (LK Kornwestheim), Erhard Stuber (LK Ottmarsheim) und Karin Ziegler (Concordia Bönnigheim), Karl Hörer (LK Markgröningen), Rosemarie und Johann Bräutigam, Sabine Siemers, Helga und Günter Renn sowie Hannelore und Hansgeorg Degen (MGV Ludwigsburg).
Für 40 Jahre aktives Singen im Schwäbischen Chorverband ehrte CVFS-Präsidentin Anita Gnann-Hass: Wilhelm Bauer (Eintracht-Chor Burgstetten), Han-nelore Göhrig (LK Oppenweiler), Helga Lehmann (MGV Ludwigsburg), Heiner Ziegler und Inge Lissau (Concordia Bönnigheim) sowie Rudolf Mollenkopf (SK Bietigheim) und Berthold Herbst (Chorgemeinschaft Besigheim).
Die Auszeichnungen für den Deutschen Chorverband nahm der Vizepräsident des Schwäbischen Chorverbands Wolfgang Oberndorfer vor.
Für 50 Jahre Singen wurden geehrt: Ernst Körner und Horst Siegle (Eintracht-Chor Burgstetten) sowie Adelheid Wolf (LK Jux), Karl Haller und Günter Weida (LK Kornwestheim), Herbert Brennenstuhl und Erich Sauter (SK Bietigheim) sowie Be-ate Nägele (Chorgemeinschaft Besigheim).
Ihr 60-jähriges Sängerjubiläum begingen Lisbeth Schick (Sängerlust Oberbrüden) und Willi Kurz (Chorgem. Althütte), Hella Stübs und Gertrud Vujanovic-Krug (SK Bietigheim).
Für sage und schreibe 70 Jahre aktives Singen wurde Dr. Karlmann Maier (LK Backnang) neben Urkunde und Ehrennadel mit einer Chronik des Schwäbischen Chorverbands und einem Weinpräsent geehrt.

 

Vorstand und Präsidium des Chorverbands Friedrich Schiller gratulieren allen Jubilaren und wünschen ihnen weiterhin viele gesunde und glückliche Sängerjahre!

Auch im kommenden Jahr werden langjährige Sänger im Rahmen eines zentralen Festnachmittags geehrt: am 11.04.2011 in Markgröningen auf Einladung des dortigen Liederkranzes.